Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Haarfärbeöl

Jede Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben ihre Haarfarbe geändert. Malen ist die einfachste, hellste und originellste Art, etwas in Ihrem Aussehen zu verändern. Mit der riesigen Farbpalette moderner Hersteller von Kosmetikfarben können Sie stilistisch experimentieren. Aber das hat natürlich auch einen großen Nachteil: Die Verwendung von synthetischen Produkten, um die Farbe des Haargewebes zu verändern, führt dazu, dass es sehr schnell verdirbt.

Das sagt wirklich, ob Ihre Locken anfällig für Trockenheit, Sprödigkeit und Verlust sind. Man könnte sagen, es ist besser, das Malen für immer zu vergessen. Glücklicherweise gibt es heute eine alternative Wahl. Das natürliche Farbstoffe auf Ölbasis, die Haar und Kopfhaut nicht schädigen. Was sind ihre Vorteile, was können Nachteile sein, und wie man solche Kosmetika richtig verwendet, werden wir in diesem Artikel sprechen.

Die Nachteile von Kunststoffen und die Vorteile von Naturstoffen

Die meisten Kosmetikerinnen wissen, dass chemische Farben bestimmte Schäden an der Haarstruktur, direkt an den Haarfollikeln und sogar an der Kopfhaut verursachen. In dieser Hinsicht werden für die Lackierung die hochwertigsten Optionen für solche Produkte ausgewählt, deren Hersteller verspricht, die negativen Auswirkungen der Lackierung zu minimieren. Hier sind nur einige Faktoren, die schädliche chemische Farbstoffe sind.

  • Es ist selten, Farbe ohne Ammoniak zu finden. Diese chemische Komponente bildet in der Regel die Grundlage der gesamten Zusammensetzung. Mit seiner Anwesenheit sind die meisten destruktiven Wirkungen des Mittels verbunden. Ammoniak macht das Haar zerbrechlicher, zerstört allmählich seine Struktur, kann zu Delaminationen und dem Auftreten von Spliss führen. Bei regelmäßiger Anwendung eines solchen Kosmetikprodukts verliert das Haar seine natürliche Ernährung, sieht blass und leblos aus;
  • Vor der Weiterverarbeitung muss die Farbe abgewaschen werden. Ammoniakhaltige Farbe wird nur mit Hilfe spezieller chemischer Lösungen entfernt, die das Haar zusätzlich schädigen.
  • Auch eines der beliebtesten Mittel wurde lange in Betracht gezogen Wasserstoffperoxid. Diese Substanz ist nach wie vor Bestandteil vieler beliebter Markenfarben und positioniert sich als sicherer. Dies ist jedoch ein ziemlich weit verbreiteter Mythos. Im Gegensatz zu Ammoniak schält Wasserstoffperoxid das Haargewebe nicht und verletzt die Ernährung nicht, zerstört und verdünnt es jedoch schnell. Nach einem solchen Farbstoff brechen die Haare schnell zusammen und neigen dazu, auszufallen.
  • Solche Mittel werden nur einmal alle drei Monate verwendet, daher funktioniert das Abtönen oder Auffrischen der Farbe nicht. Wenn die gleichen Farben mit Ammoniak zu oft verwendet werden, Haar- und Hautläsionen sind zu stark ausgeprägtDaher kann ihre Wiederherstellung ein ernstes Problem darstellen.

Es ist anzumerken, dass solche kosmetischen Zubereitungen, die vollständig aus chemischen Bestandteilen bestehen, seit sehr langer Zeit verwendet werden. Viele Kosmetikerinnen sind sich ihrer schädlichen Wirkungen bewusst, aber es wird angenommen, dass dies der Fall ist, wenn Schönheit Opfer erfordert. Es ist nicht verwunderlich, dass es für manche Frauen eine echte Entdeckung ist, dass es heute viele natürliche Farben gibt, die nicht nur ihre Locken erneuern, sondern auch viele haben positive auswirkungen.

  • Mit natürlichem Ölextrakt als Basis Schützt das Haar vor den reizenden Wirkungen anderer Bestandteile. Außerdem Öl nährt die Follikel und das Gewebe selbst, da es fast alle notwendigen Mineralien und Vitamine enthält;
  • Zusätzlich hat das Produkt auf Ölbasis eine erhöhte Permeabilität. Es ist Dringt tiefer in die Dicke des Haares ein, sodass die Farbe heller und gesättigter wird. Im Vergleich zu chemischen Analoga hält es außerdem und verblasst nicht viel länger;
  • Färben mit Öl ist viel bequemer. Das Produkt hat eine dickere und dichtere Konsistenz. Daher tropft es nicht und tropft nicht von der Bürste;
  • Die Kombination mehrerer Öle wirkt wie eine Klimaanlage. Locken werden seidiger und ordentlicher, verwechseln sich nicht und spalten sich nicht;
  • Nach so einem Mittel zu dir Sie müssen sich keine Gedanken über die anschließende Reparatur des Haargewebes machen;
  • Um Farbe zu entfernen, spülen Sie Ihr Haar in der Regel einfach mit einem speziellen Shampoo ausdas den Ölextrakt verdrängt und keine reizende Wirkung hat;
  • Wenn Sie eine andere Farbe anwenden müssen, müssen Sie die vorherige Farbe nicht entfernen. Ölprodukte ersetzen sich leicht, ohne an Helligkeit und Farbton zu verlieren.
  • Sie können ziemlich oft Haarfärbeöl verwenden. Darüber hinaus wird von Kosmetikerinnen eine wiederholte Anwendung des Produkts mindestens einmal im Monat empfohlen, um die Sättigung aufrechtzuerhalten.

Anwendungsmerkmale

Natürlich gibt es Produkte auf der Basis von Ölextrakten, die nicht nur zum Färben, sondern beispielsweise auch zum Bleichen von Strängen bestimmt sind. Sie haben eine mildere heilende Wirkung, stellen teilweise mögliche Schäden an der Haarstruktur wieder her, stellen ihren natürlichen Schatten und ihren natürlichen Glanz wieder her. Ein solches Werkzeug hat eine ziemlich lange Wirkung und kann als kleiner Zusatz zu jedem herkömmlichen Shampoo verwendet werden, um die natürliche Farbe der Stränge stets frisch zu halten.

Farbe ist in der Regel ziemlich gesättigt und tief. Im Gegensatz zu chemischen Beleuchtungsmitteln verursacht das Produkt auf Ölbasis keine leichte „Vergilbung“, und selbst wenn der Farbton nicht vorhergesagt werden kann, sieht es immer ganz natürlich aus. Es ist möglich, mit einem solchen Öl nur Haare mit einer natürlichen Farbe zu verarbeiten, dh nicht zu färben. Es wirkt sich auch nicht auf graues Haar aus.

Es ist interessant, dass die Eigenschaften natürlicher Öle genutzt werden können, auch wenn Sie immer noch Farben auf Ammoniakbasis bevorzugen.

Dazu geben Sie einfach ein paar Tropfen des Ölextrakts in die fertige Mischung, bevor Sie diese auftragen.

Die Wirkung hängt direkt davon ab, was genau Sie als Additiv bevorzugen. Für trockenes Haar eignet sich am besten Pfirsich- oder Kokosöl, und Olivenöl ist ideal zur Stabilisierung der Talgdrüsen und zur Reinigung der Follikel.

Auswahl und Nutzungsbedingungen

Bei der Wahl des Haarfärbemittels ist dies natürlich die beste Lösung Naturheilmittel. Jetzt gibt es im Sortiment von Geschäften und Salons ein ziemlich großes Sortiment, so dass es nicht schwierig ist, etwas Passendes zu kaufen.

Beispielsweise hat sich die Marke Constant Delight gut etabliert.

Dies ist ein italienisches Produkt, das auf der Basis von Olivenextrakt hergestellt wird. Seine Besonderheit ist ein angenehmer Geruch, der dem Haar Geschmeidigkeit und Geschmeidigkeit verleiht. Die Palette dieser Linie enthält ungefähr 40 Farben.

Die Verwendung von Haaröl erfordert den Zusatz eines Oxidationsmittels. Normalerweise ist es im Paket enthalten, sodass Sie keine Zeit damit verbringen müssen, danach zu suchen. Dies ist eine spezielle Emulsion, die zusätzliche Komponenten zum Bleichen und zur Haarpflege enthalten kann.

Der Malalgorithmus ist ganz einfach:

  • Die Mischung verdünnen, das zu gleichen Teilen aus Hauptextrakt und Oxidationsmittel besteht. Bei einer komplexeren Konfiguration sind möglicherweise Anweisungen des Herstellers erforderlich.
  • Tragen Sie die resultierende Lösung mit einem speziellen Pinsel aufBewegen von den Wurzeln zu den Enden der Locken;
  • Warte ungefähr 30 Minuten;
  • Nach dem Eingriff können Sie Wiederherstellungsbalsam auftragenum die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung der Haarstruktur zu verhindern;

Wie Sie sehen, ist das Verfahren selbst nicht zu kompliziert. Wie oben erwähnt, lohnt es sich jedoch nicht, es zu oft durchzuführen. Selbst wenn Sie natürliche Zutaten verwenden, ist es besser, sich von einigen leiten zu lassen Allgemeine Regeln, um Ihr Haar gesund und schön zu halten:

  • Verwenden Sie nicht zu oft Farbe. Auch wenn Sie Ölprodukte bevorzugen, können diese nur alle zwei Wochen angewendet werden.
  • Vermeiden Sie übermäßige Beanspruchung des Haares.Zum Beispiel Malen und Dauerwellen an einem Tag.
  • Nach dem Ändern der Haarfarbe, Sie können frühestens drei Tage später gewaschen werden.
  • Das Auffrischen frisch gefärbter Haare ist ein Muss Für den Fall, dass Sie sich dennoch für einen chemischen Wirkstoff entschieden haben. Farben mit Auszügen wirken in der Regel selbst restaurierend;
  • Professionelle Kosmetikerinnen empfehlen Verwenden Sie Kosmetika für Haar und Kopfhaut des gleichen Herstellers. Dies garantiert in der Regel eine Kombination von Werkzeugen und erhöht deren Wirksamkeit;
  • Regelmäßig gefärbtes Haar ist empfindlich genug. Es ist besser, einen Haartrockner zu vermeiden. verschiedene elektrische Gleichrichter sowie übermäßige direkte Sonneneinstrahlung im Sommer;
  • Waschen Sie Ihre Haare niemals mit zu heißem Wasser.. Dies führt zu einer hohen Trockenheit der Locken und kann auch einen Teil der natürlichen Bestandteile der Farbe waschen;
  • Der schlimmste Feind Ihrer Haare ist Chlorwasser. Wenn Sie kürzlich den Malvorgang durchgeführt haben, ist es besser, die Fahrten zum Pool oder Wasserpark für mindestens zwei Wochen abzubrechen.

Bewertungen

Natürliche Produkte zur Veränderung der Haarfarbe gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Sie erhalten positive Bewertungen von Kosmetikerinnen und Frauen. Einer der oft hervorgehobenen Vorteile ist die Kombination des Hauptfärbungseffekts sowie das Fehlen schädlicher chemischer Bestandteile. Etablierte Marken wie Olio colorante und Ständige Freude.

Auf Kosten solcher Farben kann es etwas teurer sein als bei den üblichen Marken. Wenn Sie sie jedoch erwerben, erhalten Sie eine garantiert helle und gesättigte Farbe und sparen sich auch die Masse der nachfolgenden Probleme wie das Abwaschen der Farbe und die Wiederherstellung der Haarstruktur. Die Palette der natürlichen Heilmittel ist sehr groß, und vor allem bleibt die Farbe erhalten und verblasst nicht viel länger.

Weitere Informationen zu Haarfärbemitteln finden Sie im folgenden Video.

Loading...

Lassen Sie Ihren Kommentar